Bahntechnik

bahntechnick_small

ComatReleco bietet für den Bereich der Bahntechnik spezialisierte Produkte an. Produkte für den Einbau auf Schienenfahrzeugen entsprechen den gängigen Normen EN50155 und EN45545. EN50155 beschreibt im Wesentlichen die Betriebsbedingungen (Schock, Vibration, Temperatur, EMV), Zuverlässigkeit, Wartbarkeit, etc. In der EN45545 werden die Brandschutzmassnahmen für Schienenfahrzeuge behandelt.

Die Erfüllung nationaler oder kundenspezifischen Normen bedürfen einer genaueren Klärung, wobei wir auf unsere jahrelange Branchenerfahrung setzen können.

Sehen sie sich unseren Eisenbahnkatalog an

ComatReleco_RGS_2

Sicherheit an Bahnübergängen – nur die besten Lösungen genügen

Auf Bahnübergängen passieren noch immer zu viele schwere Unfälle, häufig mit tödlichem Ausgang. Wenn keine Schranken vorhanden sind, werden Signalanlagen gar häufig missachtet oder falsch interpretiert. Es ist deshalb von grösster Bedeutung, dass die Bahnübergänge mit guten Sicherungssystemen ausgestattet sind. Die RGS – Bahnsicherheitstechnik GmbH ist auf Bahnübergangssicherungsanlagen spezialisiert und bietet innerhalb ihres Produkteprogramms verschiedene Lösungen an, die an die jeweiligen Bedingungen angepasst werden können. In der Schweiz sind bereits über 200 Anlagen in Betrieb. Die hohe Qualität und die Funktionalität der ComatReleco-
Produkte tragen somit ebenfalls wesentlich zu einem gut funktionierenden Alarmmanagement bei den Übergängen der RGS – Bahnsicherheitstechnik bei. Darauf sind wir stolz und wir freuen uns, auch als Key-Partner an wichtigen Entwicklungsprozessen teilnehmen zu dürfen. Individuelle und kundenorientierte Produktentwicklung ist unsere Stärke.

PDF Version öffnen…

Melbourne

Metro Trains – Mobilität in Melbourne

In grossen Ballungsräumen ist insbesondere zu Stosszeiten ein reibungsloser Ablauf in der Personenbeförderung erforderlich. Da die hierfür eingesetzten Nahverkehrszüge oft viele Jahre in Betrieb sind, werden diese von Zeit zu Zeit nicht nur hinsichtlich Fahrgastkomfort renoviert, sondern müssen auch technisch überholt und auf den neuesten Stand gebracht werden. Die australische Betreibergesellschaft Metro Trains Melbourne rüstet derzeit ihre Züge mit einem modernen Kontroll- und Überwachungssystem aus. Der zugehörige Kupplungs- und Entkupplungsschaltkreis liefert dabei die Information, ob zwei Wagen miteinander verbunden sind. Damit wird sichergestellt, dass die Verriegelungssignale der Türsteuerung auch tatsächlich bis zum Fahrerstand gelangen. Realisiert wird dies durch den Einsatz eines speziellen bahntauglichen Schützes. Seine äusserst kompakte Bauweise ermöglicht dabei den nachträglichen Einbau in die sehr beengten Schaltschränke der Bahnwagen.

PDF Version öffnen…

autech

Sicherheit und Komfort im Bahnverkehr

Um einen störungsfreien Ablauf des Personen- und Güterverkehres auf der Schiene zu gewährleisten, muss die dazu notwendige Gleisinfrastruktur regelmässig gewartet werden. Der Hersteller Autech AG kombiniert hierfür spezifische Schienenunterhaltsmaschinen mit herkömmlichen, für die Strasse zugelassenen Lastkraftwagen. Die hierdurch gewonnene Flexibilität des Arbeitsmittels führt zu einer Reduktion der Gesamtkosten. Der für den Betrieb notwendige Energiebedarf wird mittels Dieselaggregat zur Verfügung gestellt. Die Ansteuerung von Verbrauchern mit grosser Leistungsaufnahme erfolgt dabei über einen speziellen und in kompakter Bauweise ausgeführten Schütz mit hoher DC-5 Schaltleistung. Für kleinere Gruppensteuerungen kommen hingegen vierpolige steckbare Industrierelais zum Einsatz. Um die Verfügbarkeit des Betriebsmittels weiter zu erhöhen, sind die empfindlichen Ausgänge der Hauptsteuerung mit nachgeschalteten Halbleiterkoppelrelais versehen.

PDF Version öffnen…

stadler

Energiemanagement auf der Schiene

In den modernen Schienenfahrzeugen der Stadler Rail AG sind permanent eine Vielzahl von Steuerungs- und Überwachungsfunktionen auszuführen. So muss beispielsweise im Ruhezustand die Höhe der Batteriespannung laufend mittels Spannungsüberwachungsrelais überwacht werden, um ein selbstständiges Zuschalten des Stromabnehmers an das Oberleitungsnetz zu gewährleisten. In der Licht- und Türsteuerung werden zur Minimierung von Servicezeiten hochverfügbare Industrierelais mit Longlife-Eigenschaften eingesetzt. Module mit einer Zeitunktion ergänzen diese zuverlässigen Relais. Beleuchtungsaufgaben für den besonders sensiblen Sichtbereich im Fahrerstand sind mit modernen und über Taster ansteuerbaren Multifunktionszeitrelais gelöst. Die Regelung der Heizelemente im Fahrgastbereich ist aufgrund der hohen Leistungsaufnahme und zyklischen Zu- und Abschaltung mit verschleissfreien Halbleiterschützen ausgeführt.

PDF Version öffnen…